Segelflugsparte ging mit Jugendlichen in die Luft
„Es war super!"

Segelflugsparte ging mit Jugendlichen in die Luft

Neumünster „Das ist ja der absolute Hammer!" „Wahnsinn!" Super, gleich noch mal bitte!" Die Begeisterung war offensichtlich, auch bei denen, die zum ersten Mal in ihrem Leben in ein Segelflugzeug stiegen und abhoben: Jugendliche ab 14 Jahren lud das Team der Segelflugsparte im Flugsportclub Neumünster jetzt auf den Flugplatz Neumünster am Baumschulenweg ein, um ihnen die Faszination des Segelfliegens nahe zu bringen.

Lautlos und „frei wie ein Vogel" zu schweben und über die Stadt gleiten - diesen Traum machte das Segelflug-Team unter Leitung von Roland Reugels bei der Aktion im Rahmen des städtischen Sommerferienprogramms wahr. Mit Proviant und Getränken im Rucksack gings zum Flugplatz. Insgesamt sechs Jugendliche lauschten aufgeregt den Worten des Segelflugreferenten Roland Reugels, der eine kurze Einweisung gab und die fliegerischen Verhaltensregeln erklärte.

Petrus hatte zum Glück gute Absichten und schickte tatsächlich keinen Dauerregen. Teamwork war angesagt, z. B. beim Schieben des Segelfliegers „ASK 21" zum Startpunkt, und alle packten kräftig mit an. Alles funktionierte reibungslos. „Angst habe ich nicht, aber ein bisschen aufgeregt bin ich schon", so Jan-Patrick Schmahl vor dem ersten Segelflug seines Lebens. Mit der Seilwinde gezogen, stieg das Segelflugzeug steil in den Himmel. Das Windenseil wurde ausgeklinkt, dann konnte Jan-Patrick bei bester Sicht die Welt von oben betrachten. Wieder am Boden zurück, brauchte man nach einem Blick von Jan-Patrick kaum noch fragen, wie es denn gewesen sei. „Super, einfach toll", lautete die spontane Antwort. Und nicht nur er, sondern auch alle anderen Jugendlichen, die an dieser Aktion teilnahmen, waren einhellig derselben Meinung.

„Seit 2002 beteiligt sich der Flugsportclub Neumünster an der Ferienpassaktion der Stadt, weil es nicht nur den Jugendlichen, sondern auch uns selbst sehr viel Spaß macht", erläutert Roland Reugels. Wer mehr über das Segelfliegen erfahren oder es selbst erleben möchte, ist auf dem Flugplatz (Tel. 62256) willkommen.